Im Ästhetik-Zentrum anrufen   0650 / 33 82 157

Fadenlift

Straffung von Gesicht und Hals ohne Skalpell

Das Fadenlift ist eine recht neue Methode der Faltenglättung, die sich in Asien schon seit Jahren bewährt hat. Ein Fadenlifting lässt sich sinnvoll mit anderen Glättungsmethoden, wie der Unterspritzung mit Fillern, kombinieren. Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. Kolloros zieht spezielle Fäden unter die Haut, die sich im Unterhautgewebe festsetzen. Innerhalb von etwa 2 Jahren lösen sich die Fäden vollständig auf und körpereigenes Kollagen nimmt dessen Platz ein. Dieses verleiht der Haut neue Festigkeit und vermindert so die Falten. Fadenlifting erfreut sich großer Beliebtheit, da diese Art der Straffung ohne Skalpell auskommt.

Fadenlift – Schnell und gefahrlos

Bei einem erfahrenen, geschulten Arzt ist das Fadenlift schnell und gefahrlos durchgeführt. Die zu behandelnden Gesichtspartien werden lediglich lokal betäubt, sodass der Patient während der gesamten Behandlung wach ist. Der Effekt eines Fadenliftings ist unmittelbar nach der Behandlung sichtbar und hält – gestützt durch das körpereigene Kollagen – über mehrere Jahre. Da es sich um einen minimalinvasiven Eingriff handelt, sind die Erholungszeiten entsprechend kurz.

Welche Körperregionen können behandelt werden?

Mit dem Fadenlifting können im Gesicht Kinn- und Wangenkonturen modelliert, sowie Augen- und Halsfalten geglättet wie auch Nasolabialfältchen und Oberlippenfältchen behandelt werden. Obgleich das Fadenlift insbesondere im Gesicht Anwendung findet, können auch weitere Körperregionen mit Fäden gestrafft werden. Zu diesen Regionen zählen:

  • Dekolleté
  • Oberarme
  • Knie

Fadenlifting – Vor und nach der OP

Wie auch bei vielen anderen Ästhetisch-Plastischen Eingriffen empfehlen wir auf die Einnahme von Blutverdünnern zu verzichten. Bei Medikamenten gegen bestimmte Allergien bitten wir die Patienten uns vor der Operation zu informieren.

Post-operative Schmerzen sind normal und in der Regel kein Grund zur Beunruhigung. Die behandelten Areale werden leichte Blutergüsse aufweisen. Am ersten Tag nach der Operation raten wir zur Vorsicht bei Makeups und Gesichtscremes, da die Ein- und Ausstichstellen sehr empfindlich sind.