Häufig gestellte Fragen zur Oberlidkorrektur (FAQ)

Ästhetische Chirurgie in Klagenfurt - Facharzt Dr. Kolloros

Gesicht einer jungen Frau

FAQ zur Lidstraffung - Facharzt Dr. Kolloros

Die Lidkorrektur kann dann durchgeführt werden, wenn genügend überschüssige Haut zur Verfügung steht. Der Patient sollte nicht unter einer starken Augenerkrankung wie Glaukom leiden. Bei einer Stoffwechselerkrankung wie Diabetes empfiehlt es sich, vor dem Eingriff Rücksprache mit dem behandelnden Facharzt zu halten.

Bei der Oberlidkorrektur handelt es sich um einen kleinen Eingriff mit einem Ergebnis, an dem Sie sich lange erfreuen werden. Die Lidkorrektur dreht die Zeit, je nach Veranlagung, um etwa 15 Jahre zurück. Danach kann der Eingriff bei Bedarf wiederholt werden.

Eine Blepharoplastik ist ein unbedenklicher Eingriff. Nach der OP werden vorübergehende Blutergüsse und Schwellungen auftreten, die jedoch ganz natürlich sind.

Bitte verzichten Sie zwei Wochen vor Ihrem Termin auf blutverdünnende Medikamente.

Wenn die Betäubung nach ein bis zwei Stunden nachlässt, können leichte Schmerzen in Form eines Brennens auftreten. Diese lassen sich mit Schmerzmitteln jedoch gut behandeln. In den ersten Tagen nach dem Termin sollten Sie Ihre Augenpartie häufig kühlen und Ihren Oberkörper tagsüber – möglichst jedoch auch nachts – hoch lagern. Das hilft, die Schwellung schneller zu mildern. Eine spezielle Augensalbe kann den Heilungsprozess unterstützen. Ihre Augen sollten kurz nach dem Eingriff außerdem so wenig wie möglich berührt werden. Bis zum Fädenziehen nach etwa einer Woche muss ein dünnes Pflaster getragen werden.

Tragen Sie eine Woche nach der Korrektur keine Kontaktlinsen. Zwei Wochen nach dem Eingriff können Sie Ihre Oberlider bei guter Narbenheilung wieder schminken. Starke körperliche Betätigungen sowie Saunagänge sollten für etwa sechs Wochen vermieden werden.

Die Heilung ist nach etwa 14 Tagen abgeschlossen. Ihrer Arbeit können Sie – je nach Beruf – nach wenigen Tagen wieder nachgehen.

Der Schnitt wird direkt in der Lidumschlagsfalte gesetzt. Sie ist nur als hauchdünne Linie bei geschlossenen Augen wahrnehmbar. Narben im Augenbereich verblassen erfahrungsgemäß sehr gut und schnell.

Da es sich dabei meist um einen rein ästhetischen Eingriff handelt, wird die Blepharoplastik im Normalfall nicht von der Krankenversicherung getragen. Eine Kostenübernahme ist dann möglich, wenn der Eingriff medizinisch notwendig wird - also zum Beispiel das Sichtfeld stark eingeschränkt ist.

Bei dem Eingriff ist mit Kosten um die 1.500 Euro zu rechnen. Nach dem Erstgespräch mit Dr. Matthias Kolloros erhalten Sie eine genaue Aufstellung über die auf Sie zukommenden Kosten einer Blepharoplastik.

 

Bei einem Eingriff im Rahmen der plastischen und ästhetischen Chirurgie sollten Sie nicht sparen – vor allem nicht, wenn es um Ihre sensible Augenpartie geht. Bei Lidstraffungen durch Billig-Ärzte im Ausland wird nicht selten von Komplikationen berichtet, die langfristige Schäden nach sich ziehen. Die Entnahme von zu viel Haut, wodurch das Auge nicht mehr vollständig schließen kann, ist nur ein Beispiel.

Jetzt unverbindlichen Beratungstermin für Oberlidstraffung in Kärnten oder der Steiermark vereinbaren

Für ein erfolgreiches Ergebnis einer Oberlidkorrektur ist die Erfahrung des behandelnden Arztes das A und O. Dr. Matthias Kolloros kann über eine Berufserfahrung von über 15 Jahren verweisen. Bei einem Eingriff in unseren modernen und gemütlichen Räumen im Ästhetik-Zentrum in Klagenfurt und Judenburg werden Sie sich rundum wohl und gut aufgehoben fühlen. Ziel ist Ihre langfristige Zufriedenheit mit der Arbeit unseres Teams. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen!

 

Online Terminvereinbarung

Sie möchten einen Beratungstermin, dann nutzen Sie unser Online Terminvereinbarungsformular.

Dr. Matthias Kolloros
 +43 650 / 33 82 157

Ordination Klagenfurt
 Pischeldorferstrasse 270
 9020 Klagenfurt

Ordination Judenburg
 Burgstraße 3
 8750 Judenburg